Unsere Schule

2. Halbjahr 2017/18

 

Februar

 

Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern lustige und erholsame Faschingsferien!





Wildes Treiben am Rußigen Freitag

Es war wieder so weit! Unsere Schule war erfüllt von wilden, zauberhaften, unheimlichen, gruseligen, gefährlichen, wunderschönen, magischen und lustigen Gestalten und die stellten das Schulhaus auf den Kopf.

Ganz besonders auffällig benahm sich eine Hexe mit langen, grauen Locken und einer furchtbaren Hakennase. Sie erschien in jedem Klassenzimmer und ärgerte die Kinder mit ihrem Besen.

Doch die ließen sich in ihrer Faschingslaune nicht stören. Es gab leckere, selbst gebackene Spezialitäten und wunderschöne Elfen brachten in jedes Zimmer feine Faschingskrapfen.

Dann ging es los, angeführt von einer Waldelfe zog der Gaudiwurm durch das ganze Schulhaus.

Doch da war sie schon wieder, diese seltsame Hexe.

Jeder musste über oder unter ihrem Besen durchtanzen. Wo kam sie nur immer so pötzlich her? Noch lange wurde bei Spiel und Discotanz in den Klassenzimmern gefeiert. So schnell wollte heute keiner nach Hause.

  Viel Spaß im Fasching und kommt alle gesund und voll mit schönen Erlebnissen wieder!

 

 

 

 

Die Klasse 3a auf einer Reise durch die Zeit

 

Die Klasse 3a hat eine Reise durch die Zeit gemacht. Wir mussten viele Vorbereitungen treffen, um sicher bei den Kelten, Rätern, Römern und Bajuwaren landen zu können. Schließlich hat alles gut geklappt und wir konnten das Leben der Menschen vor 2000 Jahren erforschen.

Wir haben recherchiert, Filme angeschaut und dann in Zweiergruppen Artikel über die Kelten und Römer geschrieben. Das Coolste war aber, dass jede Zweiergruppe dazu ein Rätsel oder eine Aufgabe erfunden hat. So entstand unser kleines Geschichts-Rätsel-Büchlein.

Mit Wasserfarben haben wir dazu noch ein römisches Mosaik gestaltet.

  

Im Klassenzimmer bauten wir die Erlebnisse nach, die wir auf unserer Zeitreise gemacht haben. Während südlich der Alpen die Römer schon in Steinhäusern mit fließenden Wasser gewohnt haben, Badeanlagen und sogar Klospülungen kannten, lebten die Kelten und Räter nördlich der Alpen noch in einfachen Hütten.

Auf den Römerstraßen zogen Truppen über die Alpen.

Die Römer, die sich hier angesiedelt hatten, überlegten zusammen mit den Kelten und Rätern, wie sie sich gegen die Überfälle der wilden Germanen schützen könnten und hatten auch schon eine Lösung gefunden. Auf dem Moosberg bauten sie eine Siedlung und schützten sie mit einer Befestigungsmauer.

Es hat alles sehr Spaß gemacht!

(Jamila und Leon J. und Co)

 

 

 

 

Handballturnier

 

Es ist für alle 3. und 4. Klassen zur Instituition geworden - das Handballturnier, das die Handballabteilung des TSV Murnau jedes Jahr für die Schulen aus Murnau und Umgebung organisiert. 

Wieder einmal war die Aufregung groß, als die Klassen, ausgrüstet mit Transparenten und Schildern, in die Turnhalle einmarschierten.

Dank der hervorragenden Organisation des bewährten Teams erlebten unsere Schüler einen sportlichen und spannenden Tag. Nach einer kurzen Einführung in die Regeln, ging es auch schon los.

Nicht nur die Spieler auf dem Feld, sondern auch ihre Fans am Spielfeldrand kamen dabei gehörig ins Schwitzen.

Und weil Bewegung Spaß macht, tummelten sich die Schüler auch während der Spielpausen auf dem Mittelfeld. Andere nutzten die Pausen, um sich noch die letzten Taktiktipps bei Herrn Christian zu holen.

Ganz wunderbar war für alle Teilnehmer, dass es an diesem Tag nicht um Gewinnen oder Verlieren ging. Es zählte der Spaß am Spiel, der Bewegung und die gemeinschaftliche Leistung. Sowohl die 3. Klassen mit 109 Toren als auch die 4. Klassen mit 119 Toren konnten die Messlatten reißen, die Herr Christian zu Beginn des Turniers vorgegeben hatte.

Mit lauten Ah- und Oh-Rufen wurden die goldenen Pokale bestaunt, die nun jede Klasse in Empfang nehmen durfte.

Vielen herzlichen Dank an Frau Gebhart, Herrn Christian und die vielen engagierten jungen Helfer, die das Turnier für alle zu einem echten Erlebnis gemacht haben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!